-----

Zurück zum Conti

Meine Rückkehr zum diesem Ort, and dem ich vor sechs Jahren schon einmal photographiert hatte, drohte zuerst langweilig zu werden, denn inzwischen war nahezu jedes bewegliche Stück Metall abtransportiert und nur (Teile der) Wände waren übrig. Doch nach einer Weile des Einfühlens in den veränderten Ort ergaben sich doch wieder einige interessante Motive.

Einige Wochen später saß ich mit großen Ausdrucken der Bilder in einem Café und blätterte darin herum, als ein alter Mann zu meinem Tisch herüber kam und sich die Bilder mit Tränen der Nostalgie in seinen Augen ansah: Er hatte vor vielen Jahren an diesem Ort gearbeitet. Eine bewegende Begegnung.